Artikel » Allgemeines » Racing Artikel-Infos
   

  Racing
08.04.2018 von Hacki1

.
.
.
."Daumen drücken" für den einzigen "Rennstall" aus Gladbeck.
.
Start in die Motorsportsaison 2018: Bei "BN-Styling" in Gladbeck wird wieder geschraubt

Gladbeck-Ost. Offiziell für eröffnet erklärt hat jetzt das markenoffene Autoteam "BN-Styling" die "Tuningsaison 2018".

Für das gesamte Team stehen in den kommenden Monaten gleich mehrere Starts auf dem Terminplan. Aber auch die Geselligkeit wird nicht zu kurz kommen, wie zum Beispiel beim traditionellen "Sommerfest".

Aktuell steht aber der VR 6-Motor der grünen "Zicke" im Focus. Denn die Komponente wird nicht nur grundlegend überarbeitet, sondern wird auch einen BI-Turbolader erhalten. Dabei kann das "Schrauber-Team" von "BN-Styling" auch auf "Nesthäkchen" Phoebe setzen, denn trotz ihres jungen Alters ist sie mächtig an moderner Automobil-Technik in jeglicher Form interessiert.

Höhepunkt des Jahres wird zweifelsohne die Teilnahme am "Race@Airport Bottrop-Kirchhellen" auf dem Areal des Flugplatzes Schwarze Heide. Dort möchte Teamleiterin und Pilotin Nadine Degener Sonntag, 5. August, natürlich an die Sensationsergebnisse aus dem Vorjahr anknüpfen, als sie mit ihrer "Zicke" gleich reihenweise hochgehandelte Favoriten hinter sich ließ.

Bei allem Ehrgeiz will das Team von "BN-Styling" aber auch das Team-Motto nicht aus den Augen verlieren: "Ich geb´ Gas, ich will Spaß!".

.



.
Für das "Schrauber-Team" von "BN-Styling" hat die Tuningsaison 2018" bereits begonnen. Unser Foto zeigt Teamleiterin Nadine Degener (Mitte), die nun nicht mehr die einzige Frau im Team ist, denn auch "Nesthäkchen" Phoebe (rechts) ist von moderner Automobil-Technik begeistert. (Foto: BN-Styling)
.

(Quelle:13.03.2018.Stadtspiegel und Lokalkompass Gladbeck ..verantwortliche Redakteur, Herr Uwe Rath.)




.
Race@Airport: Auf dem Flugplatz brennt der Asphalt
06.08.2017
KIRCHHELLEN. Das Race@Airport feierte am Wochenende das 10. Jubiläum an der Schwarzen Heide. Mehr als 5000 Besucher bei spektakulären Beschleunigungsrennen.Auf die Plätze, fertig, Vollgas. Bleifüße kennen beim Race@Airport auf dem Flugplatz Schwarze Heide nur eine Richtung: volle Kraft voraus. Die Beschleunigungsrennen werden über die Distanz einer Viertelmeile (402,34 Meter) ausgetragen. Mehr als 5000 Besucher ließen sich das 10-jährige Jubiläum des Motorsport-Spektakels nicht entgehen.Wo sonst Flugzeuge landen, liegt wieder Benzinduft in der Luft. 190 Teilnehmer jagen in ihren getunten Fahrzeugen in den einzelnen Hubraumklassen nach Rekorden. Männerherz, was willst du mehr. Aber auch das weibliche Geschlecht ist angetan von so viel Tuning, Technik und hoher Geschwindigkeit.Selbst kleine Seats röhren mit Sechs ZylindernNadine D. sitzt als eine von wenigen Teilnehmerinnen selbst am Steuer. „Ich bin damit groß geworden“, sagt die Gladbeckerin, die Benzin im Blut hat. Als ihr Fahrzeug, ein Seat Ibiza, im Jahr 1994 vom Fließband läuft, sieht es allerdings ein wenig anders aus. Mittlerweile ist die Karosserie grün lackiert. Unter der Haube röhrt ein VR6 2,8-Liter-Turbo-Motor. Und am Heck wurde ein Spoiler montiert, im Innenraum der Originaltank aus- und dafür ein Motorradtank eingebaut. Auf den grünen Team-Hemden steht „Ich geb’ Gas, ich will Spaß“. Das Motto wird beim Race@Airport wörtlich genommen. „Wir sind nicht die schnellsten, dafür aber die lustigsten“, scherzt Vater Burkhardt. Es geht mehr um Spaß als um Pokale. Mit der ersten gefahrenen Zeit von 13,2 Sekunden in der Hubraumklasse 6 ist Nadine D. dennoch unzufrieden. „Die Reifen sind noch neu.“ Der nächste Versuch soll besser werden. Ihr Wunsch: eine Zeit jenseits der 12-Sekunden-Marke. Davon kann Marvin Funke in der Hubraumklasse 3 nur träumen. Mit seinem getunten Citroën Typ DS 3 (3-Zylinder, 176 PS) sieht er die schwarz-weiß karierte Flagge nach 17,2 Sekunden. „Unter 17 Sekunden wäre am Ende schon schön“, hofft er. Für dieses Ziel hat er noch maximal fünf Rennen Zeit. Der Ablauf ist Routine: Fünf Minuten vor dem Start bringt Funke den Motor auf Betriebstemperatur. Er fährt auf die Startposition. Vorher lässt er die Antriebsräder durchdrehen, damit diese auf Temperatur kommen.Neben ihm steht der Wagen seines Kontrahenten. Als die Ampel auf Grün schaltet, gibt’s kein Halten mehr. „Dann bin ich konzentriert und habe einen Tunnelblick.“ Während er hochschaltet, drückt er das Gaspedal bis zum Anschlag durch. Den Drehzahlmesser hat er kaum im Blick. „Schalten hab’ ich im Gefühl.“ Auch privat nutzt Funke seinen Wagen. Dann hält er sich aber an die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Umso mehr freut er sich jedes Mal auf das Race@Airport. „Es ist schön, hier mit Freunden den Tag zu verbringen und Gas zu geben.“Auch Veranstalter Michael Augustin findet zum Jubiläum nur lobende Worte: „Das Publikum ist sehr fachkundig. Wir sind immer gerne auf der Schwarzen Heide.“

Danke an Carsten Liebfried (Quelle WAZ )
.

.

...Lemgo 06.09.2015 Auspuffcontest 2.Platz


.
Link
.
https://www.youtube.com/watch?v=K9cxf0KrNpc
.

.

.......Die Zicke zeigt was in ihr steckt !!


.
...Link
.
https://www.youtube.com/watch?v=lO3GzyFjQ90
.

.
.


....BN-Styling Die erste Testfahrt mit der Zicke 2013"Ich geb gas ich will Spass"


.
...Link
.
https://www.youtube.com/watch?v=uLhOoXkUyKQ
.

.

.
.BN Styling beim Gladbecker Picknick 2016


.
.Link
.
https://www.youtube.com/watch?v=wG3Dvi92ZqU
.

.

.
BN STYLING - Race@Airport 2016 (Flugplatz Schwarze Heide)


.

.Link


.
https://www.youtube.com/watch?v=3KlM06vD0D4
.






























Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
Seitenanfang nach oben